Sigmund Freud

Abstract

Während des Lesens des Sandmanns von E.T.A. Hoffmann, haben wir uns immer wieder die Frage gestellt, was es mit den Träumen Nathanael’s auf sich hat.
Nach dem Lesen, fingen wir an uns mit der Psychosomatik zu beschäftigen und stießen dabei auf die Psychoanalytischen Texte Sigmund Freuds, welche sich um die Traumdeutung und Psychoanalyse drehen.
Deswegen stellen wir uns die Frage, inwiefern die Psychoanalyse Sigmund Freuds die Figur des Coppelius, welche wir aus der Erzählung Nathanael’s kennen, erklärt.
Hierzu werden wir die Traumdeutung Freuds und den Sandmann vergleichen und versuchen herauszufinden, inwiefern die Figur Coppelius der Realität entsprechen kann.

Sigmund Freud

Lebensdaten

Geboren als Sigismund Schlomo Freud am 06.05.2021 in Příbar (Tschechien) und am 23.09.1939 Hampstead, London (VK).
Hat 7 Kinder mit Martha Freud bekommen.
- österreichischer Arzt
- neurophysiologo
- Tiefenpsychologe
- Kulturtheoretiker
- Religionskritiker
- Begründer der Psychoanalyse

Sigmund Freud - Biografie

Traumdeutung - Sigmund Freud

Neuartige Traumtheorie

- Zusammenhang von Träumen und persönlichen Lebensgeschichten
- Träume als Wunscherfüllend (Wünsche/Triebe)
- ,,via regia zur Kenntnis des Unbewussten im Seelenleben‘‘ (II : 577)

Traumdeutung

Ein Text der etwas näher auf Sigmund Freuds Traumdeutung eingeht.

Traum

Die Träume des Nathanael’s

Nathanael’s Traumfigur Coppelius

Zu Beginn des Romans wird Coppelius als ein furchteinflößender, großer und unförmiger Kerl, welcher Nathanael und dessen Geschwistern in der Kindheit die Lebensfreude verdarb, von Nathanael vorgestellt.
Coppelius und Nathanael’s Vater trafen sich in unregelmäßigen Abständen um alchemistische Experimente durchzuführen, bis eines Abends Nathanael herauszufinden versuchte, wer dieser geheime Gast sei und ihnen auflauerte und entdeckt wurde.
Durch den Tod des Vaters, welcher angeblich durch Coppelius verursacht wurde, fing Nathanael an, Coppelius mit der Schreckensgestalt des Sandmann zu assoziieren.
Durch diese Gleichsetzung sah Nathanael Coppelius in unbeteiligten Personen wie den Wetterglashändler Coppola.

Vergleich

Freuds Psychoanalyse - Nathanael’s Träume

Man kann damit anfangen, auf den Teil der Traumdeutung einzugehen, in dem Sigmund Freud davon spricht, dass diese unterdrückten und verborgene Wünsche und Träume, meist aus der Kindheit stammen, oder durch die persönliche Lebensgeschichte entstanden sind, wie beispielsweise durch Traumata.
Vergleicht man dies mit Nathanael’s Situation, wird deutlich, dass seine Fixierung auf Coppelius seinen Ursprung in seiner Kindheit hat.
Laut Freud verarbeiten Menschen in ihrem Unterbewusstsein Ereignisse des Tages, welche in Form von Träumen an das schlummernde Bewusstsein weitergegeben werden.
Dies kann man auf den Sandmann beziehen, indem man sich Nathanael anschaut, welcher die abendliche Begegnung mit Coppelius in seinen Albträumen verarbeitet.
Auch in seinem späterem Leben fallen seine Gedanken immer wieder auf Coppelius zurück, was man an seiner Verwirrung von Coppola und Coppelius sehen kann. Hier bezieht sich Nathanael auf seine unterbewussten Gedanken bezüglich Coppelius.
Hieraus kann man schließen, dass Coppelius nicht Nathanael’s Realität entspricht, was aber nicht heißt, dass er nicht existiert.

Reflektion

Unser Arbeitsprozess

OH HEY, FOR BEST VIEWING, YOU'LL NEED TO TURN YOUR PHONE